„Das mach ich morgen“

„Das mach ich morgen“

Kennen Sie das? Es gibt Dinge, die dringend sind. Sie sollen sofort erledigt werden.

Rechnungen zahlen, einem Kollegen mit seinem Problem helfen, indem Sie zuhören und verständnisvoll nicken, damit er sich besser fühlt, Ihr Chef kommt in Ihr Büro und will etwas ganz dringend von Ihnen, sonst „geht die Welt runter“. Welche Situationen fallen Ihnen sonst noch ein?

Und es gibt wichtige Dinge. Wo ist der Unterschied?

Bei wichtigen Dingen handelt es sich um Dinge, die in Ihrem Leben unverzichtbar sind, die Sie in Zukunft haben wollen. Dinge, die nicht dringend sind und zu denen Sie sagen „Das mach ich morgen“.

Es ist wichtig, Zeit für sich selbst zu nehmen, einen Termin mit sich selbst zu vereinbaren und über die Zukunft nachzudenken.
Es ist wichtig, sich um Ihre Familie zu kümmern, mehr Liebe zu geben, mehr Zeit mit der Familie zu verbringen.
Es ist wichtig, sich vorzustellen, was Sie ultimativ in Ihrem Leben sein, haben und tun wollen. Das sind die wichtigen Dinge, die manchmal vergessen werden, weil Sie diese immer wieder auf morgen verschieben.

Was ist der Preis dafür, den Sie zahlen?

Irgendwann kurz bevor Sie in Rente gehen, fragen Sie sich, warum tue immer noch Dinge, die mir keinen Spass machen? Warum habe ich immer noch diesen langweiligen unterbezahlten und verhassten Job, der mich nicht weiter bringt? Hätte ich stattdessen damals mich mehr auf die wichtigen Dinge fokussiert, die ich erledigt hätte, wäre ich jetzt ganz woanders. Meine Träume wären wahr geworden. Doch stattdessen bin ich hier finanziell am Ende gesundheitlich angeschlagen kurz vor meiner Rente und denke über mein Leben nach und muss weinen.

Damit das nicht passiert, konzentrieren Sie sich lieber auf die wichtigen Dinge. Machen Sie mit sich selbst Termine und erledigen Sie wichtige Dinge. Machen Sie diese zu noch dringenderen.

Und was passiert mit dringenden Dingen? Das können Sie selbst entscheiden. Wollen Sie unnötiges Zeug tun, damit Sie später sich arm und krank fühlen? Es gibt immer Möglichkeiten, diese Dinge zum Beispiel an jemand anders zu delegieren, später abzuwickeln oder gar zu ignorieren.

Seien Sie sich selbst wert! Bleiben Sie standhaft auch gegenüber Autoritäten wie Ihr Chef. Sie verdienen Respekt und Anerkennung! Sie verdienen alles in Ihrem Leben, was Sie sich wünschen! Tun Sie das richtige und entscheiden Sie sich für und nicht gegen Ihre Zukunft!

Aufschieberitis hilft bei dringenden Dingen. Doch wichtige Dinge stellen Sie bitte auf Prio 1 und erledigen Sie diese. Ich wünsche Ihnen dabei viel Erfolg!




 

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, freue ich mich auf Ihr Kommentar. Und wenn Sie über alles zum Thema „Mehr Motivation“ informiert werden möchten,  können Sie sich gerne in den Newsletter eintragen.


 

E-Mail-Marketing by Klick-Tipp.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *